Regelwerk Steeldart

 

Regelwerk zur DSFÖ Steeldart Turnierserie

Erstellt von den DSFÖ Organisatoren

Stand vom 30.1.2019

 

1. Grundlegendes

Es wird jährlich bis zu 9 Turniere geben. Jedes eigenständig und als Open angesehen.
Es wird kein ÖDSO Masters geben sondern eine Gesamtrangliste. Nach dieser wird nach dem letzten Turnier der Sieger der Serie bestimmt.

 

2. Spielberechtigt

Jeder Spieler ist berechtigt an der Turnierserie teilzunehmen. Herren und Damen werden in 2 Bewerben getrennt.
Aktuell ist kein eigenständiger Jugendbewerb geplant.

 

3. Termine

Die Termine für sämtliche ÖDSO Steeldartsopen werden auf der DSFÖ Homepage veröffentlicht.
Weiteres werden Veranstaltungen via Facebook erstellt die gerne geteilt werden können.

  

4. Anmeldung

Direkt bei der Turnierleitung bis spätestens 30 Minuten vor Turnierbeginn. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.Bei allen Turnieren besteht eine Teilnahmegebühr von 10€.

 

5. Spielmodus

Es werden alle Spiele 501 – Double Out gespielt.

Legbeginn: per Münzwurf, bei Unentschieden wird Bull geworfen. Hier gilt wer näher ist, beginnt das entscheidende Leg. (Single Bull = Single Bull, Bull = Bull)
Bis zu 20 Herren und 10 Damen wird ein Round Robin mit anschliessendem KO System gespielt. (BO5)

Bei Überschreiten der Grenze an Spielern wird ein Doppel KO gespielt.

Änderungen des Spielmodus obliegt der Turnierleitung vor Ort.

 

6. Punktevergabe

Der Sieger bekommt 100 Punkte. Der Zweitplatzierte bekommt 90 Punkte und die beiden Drittplatzierten bekommen jeweils 80 Punkte.

Für die weiteren Platzierungen verringern sich die Punkte in 10er Schritten. Hier kann keine eindeutige Zuordnung zur erreichten Platzierung erfolgen, da natürlich auch die Ergebnisse der Round Robin Vorrunde berücksichtigt werden und es daher einen Unterschied macht, ob zum Beispiel 8 Spieler oder 4 Spieler die KO-Runde bestreiten.

 

7. DSFÖ – Wanderpokal

Der Wanderpokal im Herren und Damen Bereich muss bei den letzten beiden Turnieren abgegeben werden.
Die Vergabe an die neuen Sieger erfolgt beim Ligaendturnier im Jänner.

 

8. Auszahlung

Bei jedem Turnier werden 50% der Startgelder ausbezahlt. Weitere 40% gehen in die Gesamtwertung. Die verbleibenden 10% behält sich der DSFÖ für Organisatorischen Aufwand. (Marker, Boards, usw.)

Rundungen im Cent-Bereich obliegender Turnierleitung.

 

Auszahlungstabelle Turniere: (40% von den Einnahmen)

  Herren:   Damen:  
  1. Platz 40% 1. Platz 40%
  2. Platz 30% 2. Platz 30%
  3. Platz 15% / 15% 3. Platz 15% / 15%

 

9. Spielort

 

Freizeitcafe 1st Edition
Richtstrasse 37

A-9500 Villach

 

Türöffnung: 14:00 Uhr

 

Die Anlage wurde im Jänner 2019 auf insgesamt 12 Boards aufgestockt.

 

10. Schreiber

Sämtliche Spiele werden per Hand von einem der Turnierleitung gestellten Schreiber geschrieben. Sollte das Schreiben aus einem Grund nicht möglich sein, dann muss ein Ersatz gestellt werden.

 

11. Grunddefinierungen

  • Pfeile
    Jeder Spieler muss mit eigenen Darts spielen, welche die Länge von 30,5 cm und ein Gewicht von 50 Gramm nicht überschreiten dürfen.
    Ein Dart muss ausfolgenden Teilen bestehen:
    a) Barrel an dem eine nadelförmige metallische Spitze befestigt sein muss. (kein Carbon oder Plastik)
    b) Shaft – Kunststoff oder Metall
    c) Flight
  • Wurf
    Ein Wurf besteht aus 3 aufeinander geworfenen Darts auf das Board. Die Darts müssen so lange stecken bleiben, bis der Spieler die Darts eigenhändig aus dem Board gezogen hat. Fällt ein Pfeil vorher aus dem Board, zählt er nicht.
  • Leg
    Leg nennt man den kleinsten Spielabschnitt und dieser ist beendet, wenn ein Spieler seinen Rest-Score mit einem Doppelsegment beendet.
  • Game
    Wird das Match bezeichnet. Dies ist gewonnen, wenn die vorgegebene Leg Anzahl erreicht wird.
  • Schreiber
    Die Person, die Punkte auf der Punktetafel oder Punktezettel während eines Wettkampfes notiert und subtrahiert. Der Schreiber ist auch gleichzeitig der Schiedsrichter des Games.
    Bei Streitfällen kann die Turnierleitung hinzugezogen werden.
  • Münzwurf
    Wird vom Schreiber durchgeführt und entscheidet wer das erste Leg beginnt.
  • Bullwurf
    Bei Gleichstand vor dem letzten Leg wird Bull geworfen. Derjenige dessen Dart näher oder sogar im Bull steckt, darf dies beginnen. Hier gilt Bull = Bull, Single Bull = Single Bull.
    Es wird solange geworfen bis ein Dart steckt.
  • Kleiderordnung
    Die Spielbekleidung muss ordnungsgemäß sein. Nicht erlaubt sind z.B. ohne Hemd, Barfuß, Rollerskates, Kopfbedeckungen. Weiteres sind auch I-Pods und sonstige Mp3-Player nicht gestattet. Ausgenommen sind religiöse oder gesundheitliche Aspekte.
    Vereinsoberbekleidung wird aber gerne gesehen.
  • Das Dartboard
    Das Dartboard ist in 20 Segmente unterteilt, die 20 als höchster Wert ist dabei stets oben in der Mitte. Der äußere Doppelring begrenzt den Wertungsbereich. Alle Treffer außerhalb des Doppelringes erzielen keine Punkte. Ein Treffer im Doppelsegment verdoppelt den Wert des jeweiligen Segments. Die Doppel-20 ist somit 40 Punkte wert.
    Treffer im Triple-(Dreifach-) Bereich ergeben den dreifachen Wert. Drei Würfe in die Triple-20 sind mit 180 der höchste erzielbare Wert.
    Das Bulls-Eye zählt 50 Punkte, ein Treffer im Single-Bull zählt 25 Punkte.
  • Dart-Board-Abmessungen
    Die Abmessungen sind stets einheitlich. Das Dartboard wird so an der Wand befestigt, dass das Bulls-Eye auf einer Höhe von 1,73m ist. Die Entfernung von der Vorderseite des Dartboards zur Abwurflinie beträgt 2,37m (gemessen vom Bull).